Mehr als 100000 Väter beziehen Elterngeld - Saarland Schlusslicht

Wiesbaden/Saarbrücken. Beim Elterngeld für Väter ist die Grenze von 100000 Empfängern überschritten. In den eineinhalb Jahren seit Einführung der Leistung haben 103000 Väter Elterngeld bezogen, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Damit liegt der Anteil der Männer, die zur Betreuung ihres Babys mindestens zwei Monate zu Hause bleiben, bei 15 Prozent

Wiesbaden/Saarbrücken. Beim Elterngeld für Väter ist die Grenze von 100000 Empfängern überschritten. In den eineinhalb Jahren seit Einführung der Leistung haben 103000 Väter Elterngeld bezogen, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Damit liegt der Anteil der Männer, die zur Betreuung ihres Babys mindestens zwei Monate zu Hause bleiben, bei 15 Prozent. Im Jahr 2007 wurden 685000 Kinder geboren. Der Anteil der Väter wächst seit der Einführung des Elterngelds kontinuierlich, wie bereits mitgeteilt worden war. Beim früheren Erziehungsgeld hatte der Väter-Anteil nur 3,3 Prozent betragen. Die Statistiker haben deutliche regionale Unterschiede festgestellt. Während in Berlin und Bayern bei über 19 Prozent der Neugeborenen der Vater das Elterngeld in Anspruch nahm, lag dieser Wert im Saarland nur bei sieben Prozent. Doch war der Anteil jener Väter, die zwölf Monate Elterngeld bezogen, in Bayern mit acht Prozent am niedrigsten; 74 Prozent erhielten Elterngeld dort nur für die Mindestbezugszeit von zwei Monaten. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort