Lebensmittel sind nur selten belastet

Lebensmittel sind nur selten belastet

In Deutschland verkaufte Lebensmittel sind weiterhin kaum mit Pflanzenschutzmitteln belastet. Das zeigen Untersuchungsergebnisse, die das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit gestern veröffentlichte. Überschreitungen der Grenzwerte stellten die zuständigen Länder-Behörden lediglich bei 1,1 Prozent der getesteten Produkte aus Deutschland und der EU fest. Zu den am höchsten belasteten Warengruppen zählten demnach Bohnen mit Hülsen (7,6 Prozent), frische Kräuter (6,0) und Tee (4,8).