1. Nachrichten
  2. Politik

Länderschefs fordern mehr Geld für Aufnahme von Flüchtlingen

Länderschefs fordern mehr Geld für Aufnahme von Flüchtlingen

Die Ministerpräsidenten der Länder haben angesichts der steigenden Zahl von Flüchtlingen mehr Geld vom Bund gefordert. "Es kann nicht sein, dass die Länder und Kommunen diese Last alleine tragen", sagte Baden-Württembergs Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne) gestern bei der Ministerpräsidentenkonferenz in Potsdam . Allein die Gesundheitsversorgung der Flüchtlinge belaste die kommunalen Etats "in großem Maße".

Auch müssten die Asylverfahren schneller bearbeitet werden. Wegen fehlendem Personal beim zuständigen Bundesamt seien über 100 000 Verfahren noch nicht abgeschlossen, betonte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD ). Zudem müsse sich die Berlin für eine fairere Verteilung der Flüchtlinge in Europa einsetzen. "Nur zehn Länder nehmen Flüchtlinge auf."