1. Nachrichten
  2. Politik

Kultusminister wollen Bachelor-Studium überarbeiten

Kultusminister wollen Bachelor-Studium überarbeiten

Berlin. Die neuen Bachelor-Studiengänge sollen studierbarer werden. Dies unterstrichen die Kultusminister der Länder und die Präsidentin der Hochschulrektorenkonferenz, Margret Wintermantel, bei einem Treffen in Berlin. "Wir nehmen die Interessen der Studierenden sehr ernst", sagte der Präsident der Kultusministerkonferenz, Ludwig Spaenle (CSU/Bayern)

Berlin. Die neuen Bachelor-Studiengänge sollen studierbarer werden. Dies unterstrichen die Kultusminister der Länder und die Präsidentin der Hochschulrektorenkonferenz, Margret Wintermantel, bei einem Treffen in Berlin. "Wir nehmen die Interessen der Studierenden sehr ernst", sagte der Präsident der Kultusministerkonferenz, Ludwig Spaenle (CSU/Bayern). Bei den Protesten der Studenten im vergangenen Jahr hatten die Klagen über Stofffülle und Prüfungsdichte im Mittelpunkt gestanden. In allen Bundesländern wollen die Kultusminister nun Diskussionen mit Hochschulvertretern und Studierenden in Gang setzen, um Verbesserungen zu erreichen. Im so genannten Bologna-Prozess gebe es keinen Weg zurück, sagte Spaenle am Freitag.Vor zehn Jahren hatten sich die europäischen Erziehungsminister bei einer Konferenz in Bologna darauf verständigt, das Studium künftig einheitlich in Bachelor- und Masterstudiengänge zu organisieren, um international mehr Flexibilität zu schaffen. Inzwischen haben 46 Staaten die Erklärung unterzeichnet. dpa