Kramp-Karrenbauer gibt Landespolitik bei Niederlage auf

Kramp-Karrenbauer gibt Landespolitik bei Niederlage auf

Die saarländische Regierungschefin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) wird im Fall einer Niederlage ihrer Partei bei der Landtagswahl alle hauptamtlichen Funktionen auf Landesebene aufgeben. "Ich stehe nur als Ministerpräsidentin weiter zur Verfügung", sagte sie der SZ. Sie werde im Saarland weder ein Amt im Kabinett noch in der Fraktion übernehmen. Auch das Ehrenamt der CDU-Landeschefin sieht sie langfristig in anderen Händen, falls die CDU in die Opposition gehen müsste. Kramp-Karrenbauer kündigte für diesen Fall eine längere berufliche Auszeit nach der Wahl am 26. März an. Ob ihre Karriere auf Bundesebene weitergeht, ließ sie offen.

Landespolitik