1. Nachrichten
  2. Politik

Kommentar: Mehr kann die EU Großbritannien nicht entgegenkommen

Brexit-Fristverlängerung : Mehr kann Brüssel kaum tun

Niemand zweifelt daran, dass die 27 EU-Staaten einer Brexit-Verschiebung zustimmen. Denn im Falle einer Ablehnung würde Brüssel eine Steilvorlage liefern, um später als der Schuldige für einen ungeordneten Austritt abgestempelt zu werden.

Folglich steht nun ein Beschluss, der beides möglich macht: eine kurze und eine lange Verschiebung. EU-Ratspräsident Donald Tusk drängt auf eine flexible Lösung, die übrigens keine neue Erfindung ist: Auch das ursprünglich von der EU gesetzte Ultimatum bis zum 31. Oktober hätten die Briten unterbieten können, wenn sie sich geeinigt hätten. Bis zum 31. Januar 2020 soll der Austritt nun vollzogen sein. Wenn Johnson früher eine Mehrheit bekommt, dürfen die Briten auch vorher gehen. Mehr Entgegenkommen geht nicht.