K-Frage treibt SPD weiter um

K-Frage treibt SPD weiter um

Berlin. In der Debatte um den Kanzlerkandidaten der SPD (die K-Frage) kommt neben Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Parteichef Kurt Beck auch dessen Vorvorgänger Franz Müntefering ins Gespräch

Berlin. In der Debatte um den Kanzlerkandidaten der SPD (die K-Frage) kommt neben Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Parteichef Kurt Beck auch dessen Vorvorgänger Franz Müntefering ins Gespräch. 51 Prozent der SPD-Anhänger halten den einstigen Vizekanzler und Arbeitsminister nach einer Forsa-Umfrage für die "Berliner Zeitung" für einen geeigneten Herausforderer von Angela Merkel (CDU). Dagegen sagte Beck der "Pforzheimer Zeitung" vom Samstag, die Frage des Kanzlerkandidaten werde "eher zwischen Frank-Walter Steinmeier und mir entschieden". Unterdessen suchen Sozialdemokraten auf Bundesebene einen engeren Kontakt zu FDP und Grünen. afp

Mehr von Saarbrücker Zeitung