1. Nachrichten
  2. Politik

Jeder Fünfte hält „Lügenpresse“-Vorwurf für berechtigt

Jeder Fünfte hält „Lügenpresse“-Vorwurf für berechtigt

Jeder fünfte Deutsche hält den Begriff "Lügenpresse" im Zusammenhang mit Medien für richtig. Drei Viertel (75 Prozent) sehen das dagegen nicht so. Das ergab eine Befragung zur Glaubwürdigkeit der Medien von Infratest-dimap für den WDR. Seit der letzten Befragung vom November 2015 stieg der Anteil derjenigen, die den "Lügenpresse"-Vorwurf nicht teilen, um drei Prozent. Die andere Gruppe blieb unverändert groß. Insgesamt halten 57 Prozent die Informationen in deutschen Medien alles in allem für glaubwürdig.