Jeder fünfte Deutsche hat Vorurteile gegenüber Minderheiten

Bielefeld · In Deutschland haben viele Menschen noch immer ausgeprägte Vorurteile gegenüber ethnischen und kulturellen Minderheiten . Mehr als jeder Fünfte lehne Sinti und Roma, Asylbewerber und Muslime ab, hieß es in einer gestern vorgestellten Studie des Instituts für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Universität Bielefeld . Auch antisemitische und rassistische Äußerungen fänden immer noch Anklang in der Bevölkerung.

Mindestens jeder zehnte Bürger stimmte einer "natürlichen Hierarchie zwischen Völkern" zu und unterstellte Juden, sie würden von der Holocaust-Vergangenheit profitieren wollen. Rund acht Prozent der Befragten stimmten der Aussage zu, dass Migranten in die Heimat zurückkehren sollten, wenn die Arbeitsplätze knapp werden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort