1. Nachrichten
  2. Politik

Israel weist Spekulationen um Barschel zurück

Israel weist Spekulationen um Barschel zurück

Israel weist Spekulationen um Barschel zurückTel Aviv. Israel hat neue Spekulationen über eine Ermordung des früheren Kieler Regierungschefs Uwe Barschel durch den Geheimdienst Mossad zurückgewiesen. "Es gibt keine Basis, auf der man den Fall mit Israel in Verbindung bringen kann", sagte Außenamtssprecher Jigal Palmor gestern

Israel weist Spekulationen um Barschel zurückTel Aviv. Israel hat neue Spekulationen über eine Ermordung des früheren Kieler Regierungschefs Uwe Barschel durch den Geheimdienst Mossad zurückgewiesen. "Es gibt keine Basis, auf der man den Fall mit Israel in Verbindung bringen kann", sagte Außenamtssprecher Jigal Palmor gestern. dpaMüller bleibt Vize-Chef der PolizeigewerkschaftBerlin. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat einen neuen Vorsitzenden: Der niedersächsische Landesbezirksvorsitzende Bernhard Witthaut ist gestern auf dem Bundeskongress in Berlin mit 96 Prozent zum Nachfolger des bisherigen GdP-Chefs Konrad Freiberg gewählt worden. Hugo Müller, GdP-Vorsitzender im Saarland, wurde als Stellvertreter wiedergewählt. dapdEU hält an Sanktionen gegen Birma festBrüssel. Auch nach der Freilassung von Birmas Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi wird die Europäische Union die Sanktionen gegen das Land aufrecht erhalten. Eine Lockerung sei verfrüht, sagte der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Werner Hoyer (FDP), vor einem Treffen der EU-Außenminister gestern in Brüssel. Bislang habe sich weder an der Menschenrechtslage noch an der politischen Entwicklung etwas verändert. epdChance auf Begnadigung für Iranerin AschtianiTeheran. Im Fall der zum Tode verurteilten Iranerin Sakine Mohammadi Aschtiani hält der Vorsitzende des iranischen Menschenrechtsrats eine Begnadigung für möglich. In einem Fernsehinterview mit dem englischsprachigen Sender Press-TV sagte Mohammad Dschawad Laridschani gestern, das iranische Justizsystem habe sich sehr dafür eingesetzt, den Fall Aschtiani erneut zu prüfen. afp