1. Nachrichten
  2. Politik

Israel entlässt Flüchtlinge aus Lager im Negev

Israel entlässt Flüchtlinge aus Lager im Negev

Israel hat gestern Hunderte afrikanische Flüchtlinge aus einem Lager in der Negev-Wüste entlassen. Damit setzten die Behörden eine Anordnung des Obersten Gerichtshofs um. Wie Reporter beobachteten, waren die meisten der Freigelassenen ratlos, wie es für sie weitergehen soll, weil das Innenministerium ihnen zugleich verbot, sich künftig im Raum Tel Aviv oder Eilat aufzuhalten.

Das Oberste Gericht Israels hatte entschieden, dass die Asylbewerber und illegalen Einwanderer nicht länger als zwölf Monate im Lager Cholot mitten in der Negevwüste festgehalten werden dürfen. Dies betrifft derzeit 1200 Eritreer und Sudanesen, von denen gestern 750 freigelassen wurden.