Verkehrsminister Scheuer will höhere Bußgelder und Busspuren freigeben

Versperren von Rettungsgassen und Behinderung von Radfahrern : Scheuer plant höhere Bußgelder

Rücksichtslose Verkehrssünder müssen sich auf härtere Strafen gefasst machen – etwa fürs Versperren von Rettungsgassen oder Behinderungen von Radfahrern. Das sehen Pläne für eine Reform der Straßenverkehrsordnung vor, die Bundesminister Andreas Scheuer (CSU) am Donnerstag vorstellte.

Auf Kritik stieß, dass Scheuer Busspuren für Autos und Elektro-Tretroller freigeben will.

Mehr von Saarbrücker Zeitung