1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Inland

Ukrainische Antonow am Flughafen Köln/Bonn gelandet

Bekanntes Großflugzeug : Ukrainischer Frachtflug-Riese: Antonow am Flughafen Köln/Bonn gelandet

Für alle Flugzeug-Fans, die gern „spotten“ und die landenden und aufsteigenden Großflugzeuge fotografieren wollen, gab es am Sonntagmorgen wieder einen Muss-Termin: Um kurz vor neun Uhr landetete eine ukrainische Antonow am Flughafen Köln/Bonn.

Es war nicht das erste Flugzeug dieser Größe, das auf dem Flughafen Köln/Bonn landetete. Dennoch ist die Antonow AN-124 ukrainischer Bauart ein echter Blickfang. Mit einer Länge von rund 70 Metern, einer Flügelspannweite von 73 Metern und einer Höhe von 21 Metern ist dieser Frachter der Lüfte eines der größten Flugzeuge der Welt. Laut dem Portal Flightradar24 setzte eine solche Antonow am Sonntagmorgen um 8.57 Uhr am Flughafen Köln/Bonn auf. Am Montagnachmittag gegen 14 Uhr trat die Maschine den Rückflug an..

Bereits in den vergangenen Jahren waren mehrere Antonows des baugleichen Typs am Flughafen Köln/Bonn gelandet und gestartet und hatten stets zahlreiche Zuschauer angelockt. Eine noch größere Maschine als die AN-124 hatte den Flughafen Köln/Bonn in den Jahren 2004 und 2007 angesteuert. Die Antonow AN-225, liebevoll „Mrija“ (deutsch: Traum) genannt, war mit einer Länge von 84 Metern und einer Flügelspannweite von 88 Metern das größte Frachtflugzeug der Welt. Es gab nur eine einzige Maschine dieses Typs.

Doch Ende Februar, kurz nach der Invasion der russischen Truppen in die Ukraine, ist sie bei Kämpfen um den ukrainischen Flughafen Gostomel bei Kiew mutmaßlich von russischen Kräften zerstört worden. Für viele Menschen in der Ukraine war die „Mrija“ ein fliegendes Nationalsymbol, auf das seine Bewohnerinnen und Bewohner stolz waren.

Dieser Artikel erschien zuerst beim „Bonner General-Anzeiger“.