1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Inland

Tobias Hans nach Hamburg-Wahl: „Ergebnis, das uns aufschrecken muss“

Tobias Hans nach Hamburg-Wahl : „Ergebnis, das uns aufschrecken muss“

Der saarländische Ministerpräsident und CDU-Chef Tobias Hans sieht in dem sich abzeichnenden Abschneiden seiner Partei bei der Hamburger Bürgerschaftswahl „ein Ergebnis, das uns aufschrecken muss, auch als Bundespartei“.

Die CDU habe vor allem nach der Krise in Thüringen „ein aktuelles Bild der Führungslosigkeit“ abgegeben, sagte Hans am Sonntagabend in der ARD. Es sei der Eindruck entstanden, dass der CDU der Kompass fehle. Es sei deshalb an der Zeit, „hier und jetzt auch schnelle Entscheidungen zu treffen, in Thüringen, aber auch im Bund Klarheit zu schaffen“.

Für die Nachfolge der scheidenden CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer und die Frage eines Kanzlerkandidaten der Union brauche es jetzt vor allem einen Fahrplan, sagte Hans. Darüber müsse am Montag in Vorstand und Präsidium geredet werden, es könne damit nicht bis zum Ende des Jahres gewartet werden. Dabei sei es wichtig, dass die Parteivorsitzende das Heft des Handels in der Hand habe.

Die CDU rutschte bei der Hamburg-Wahl Prognosen zufolge auf ihr bundesweit schlechtestes Ergebnis bei Landtagswahlen seit knapp 70 Jahren. SPD und Grüne haben einen klaren Wahlsieg eingefahren und können damit die letzte rot-grüne Koalition in Bund und Ländern fortsetzen. Überraschend musste die zuletzt in allen Bundesländern erfolgreiche AfD um den Verbleib in der Bürgerschaft bangen - ebenso die FDP.

(dpa)