Studie zeigt: Je mehr Kinder, desto ärmer die Familie

Hohe Steuerlast : Studie: Je mehr Kinder, desto ärmer die Familie

Für Familien mit drei und mehr Kindern ist das Armutsrisiko offenbar größer geworden. Das zeigt eine Studie im Auftrag des Familienbundes der Katholiken und des Deutschen Familienverbandes, die der Welt am Sonntag vorliegt.

Grund sei unter anderem die Belastung mit Steuern und Abgaben, die selbst für Familien mit einem mittleren Jahreseinkommen zwischen 30 000 bis 50 000 Euro brutto relativ hoch sei. Ziehe man vom Nettoeinkommen das gesetzlich garantierte Existenzminimum von Eltern und Kindern ab, dann rutschten viele Familien sehr schnell in die roten Zahlen. Demnach liegt das Einkommen einer Familie, die brutto 35 000 Euro im Jahr verdiene und zwei Kinder habe, nach Abzug aller Abgaben monatlich 232 Euro unter dem Existenzminimum. Im Jahr summiere sich das Minus auf 2779 Euro. Für Familien mit fünf Kindern belaufe sich der Fehlbetrag sogar auf 17 839 Euro.