Polizei verhaftet mutmaßlichen Islamisten, der Terroranschlag geplant haben soll

Mutmaßlicher Islamist : Polizei verhaftet Terrorverdächtigen in Berlin

Ein 26-jähriger Mann aus Syrien ist in Berlin verhaftet worden, weil er einen islamistischen Terroranschlag geplant haben soll. Der Verdächtige soll sich in Chatgruppen über den Bau von Bomben informiert und bereits entsprechende Chemikalien gekauft haben.

Das teilten die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe und die Berliner Generalstaatsanwaltschaft am Dienstag mit. Eine Spezialeinheit der Bundespolizei und Polizisten des Bundeskriminalamtes (BKA) verhafteten den Mann am Dienstagmorgen in seiner Berliner Wohnung.

Die Bundesanwaltschaft erklärte, der Verdächtige habe eine radikal-islamistische Einstellung. Er solle bereits begonnen haben, „Bauteile und Chemikalien für den Bau einer Sprengvorrichtung zu beschaffen“. Und weiter: „Diese sollte zu einem nicht bekannten Zeitpunkt an einem unbekannten Ort in Deutschland gezündet werden, um eine möglichst große Anzahl an Menschen zu töten und zu verletzen.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung