1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Inland

Politikwissenschaftler Uwe Jun hält starke Berliner Saar-Präsenz für Zufall

Politikwissenschaftler Uwe Jun : Experte hält starke Berliner Saar-Präsenz für Zufall

Das gab es noch nie: Das Saarland ist mit dem Einzug von Annegret Kramp-Karrenbauer mit drei Ministern im Bundeskabinett vertreten. Die CDU-Chefin wird an diesem Mittwoch als Verteidigungsministerin vereidigt.

Heiko Maas (SPD) und Peter Altmaier (CDU) sind schon länger Mitglieder der Bundesregierung.

Wie konnte es zu dieser starken Saar-Präsenz kommen? Der Trierer Politikwissenschaftler Uwe Jun glaubt an einen simplen Zufall. Er könne nicht erkennen, dass Saarländer einen anderen Politikstil pflegten als andere Politiker. Nur so viel: „Die meisten Saarländer sind eher ein bisschen pragmatischer, aber wir sehen ja an Oskar Lafontaine (Linke), dass es auch nicht pragmatische Saarländer gibt.“ Und klar kenne im Saarland jeder jeden, sagt Jun. „Aber ob das wirklich für die politische Karriere erforderlich ist, ist schwer zu beurteilen.“ Vermutlich wichtiger sei, dass die schon seit 20 Jahren regierende Saar-CDU mehr Einfluss auf die Bundespartei habe als weniger erfolgreiche Landesverbände.