PIK-Direktor Ottmar Edenhofer „Die Treibhausgasneutralität wird es nicht kostenlos geben.“

Interview | Berlin · Der Klimaökonom Ottmar Edenhofer fordert nach dem Karlsruher Haushalts-Urteil mehr Transparenz von der Politik über die Kosten des Klimaschutzes. Er plädiert für eine Stärkung des CO2-Preises und mehr sozialen Ausgleich. Zum Auftakt der Weltklimakonferenz in Dubai warnt er vor falschen Hoffnungen – und sieht zugleich Chancen der Klimapolitik in Zeiten geopolitischer Spannungen.

Laut Klimaökonom Ottmar Edenhofer kann eine Klimapolitik ohne CO 2 -Preis und ohne Abbau klimaschädlicher Subventionen nicht gelingen.

Laut Klimaökonom Ottmar Edenhofer kann eine Klimapolitik ohne CO 2 -Preis und ohne Abbau klimaschädlicher Subventionen nicht gelingen.

Foto: dpa/Monika Skolimowska

Herr Edenhofer, haben Sie Sorge, dass der Klimaschutz national wie international am Geld scheitert?