Gesetzentwurf beschlossen Wie Kinder in Deutschland jetzt besser vor sexueller Gewalt geschützt werden sollen

Berlin · Mehr als 18.000 Kinder waren im vergangenen Jahr Opfer sexueller Gewalt. Und das sind nur die Zahlen, die statistisch erfasst sind. Nun will die Regierung das Amt eines unabhängigen Bundesbeauftragten ins Gesetz schreiben.

Ministerin Lisa Paus (l) und Kerstin Claus, Missbrauchsbeauftragte des Bundes, wollen mit einer auf mehrere Jahre angelegte Kampagne mehr Bewusstsein für das Thema schaffen.

Ministerin Lisa Paus (l) und Kerstin Claus, Missbrauchsbeauftragte des Bundes, wollen mit einer auf mehrere Jahre angelegte Kampagne mehr Bewusstsein für das Thema schaffen.

Foto: dpa/Demy Becker

Kinder sollen besser vor sexuellen Übergriffen geschützt werden. Das Bundeskabinett hat ein Anti-Missbrauchsgesetz von Bundesfamilienministerin Lisa Paus (Grüne) auf den Weg gebracht, welches vorsieht, das Amt der unabhängigen Missbrauchsbeauftragten (UBSKM), Kerstin Claus, ins Gesetz zu schreiben. Bisher beruht diese Arbeit auf einem Regierungsbeschluss. Nachfolgend einige Fragen und Antworten zu dem Vorhaben.