Neue Debatte um Ende der großen Koalition

Zweifel an Zukunft von Schwarz-Rot : Neue Debatte um Ende der großen Koalition

Prominente Unionspolitiker zweifeln am Fortbestand der großen Koalition in Berlin. CSU-Chef Markus Söder wünscht sich von der SPD eine schnelle Entscheidung über ihre Zukunft in der Koalition. „Wir müssen jetzt der SPD die Frage stellen, was will sie“, sagte der bayerische Ministerpräsident am Sonntag in der ARD.

Söder bezeichnete die Frage, ob die Koalition noch Ende des Jahres bestehen werde, als schwierig. Der brandenburgische CDU-Chef Ingo Senftleben rechnet nicht damit, dass die große Koalition in Berlin noch lange im Amt sein wird. Er glaube, „dass die Landtagswahlen im Osten den Zerfall der Groko beschleunigen werden“, sagte er dem „Tagesspiegel am Sonntag“. Der kommissarische SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich sieht die große Koalition dagegen noch nicht am Ende. Union und SPD hätten noch genügend Punkte im Koalitionsvertrag, die bearbeitet werden müssten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung