Naturschützer fordern nach Weltbericht eine Reaktion auf das Artensterben

Weltbericht : Naturschützer fordern Reaktion auf Artensterben

Angesichts der Warnung vor einem massenhaften Artensterben fordern Politik, Naturschützer und Wissenschaftler mehr Nachhaltigkeit bei Wirtschaft und Konsum. Für eine Kehrtwende brauche es ein Umdenken – von der Politik über Unternehmen bis hin zu jedem Einzelnen, sagte Ralf Seppelt vom Leipziger Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, einer der Autoren des Weltberichts zum Zustand der Artenvielfalt.

Die Grünen forderten, der Wohlstand von Staaten müsse anders bemessen werden. „Wenn wir die Natur weiterhin blind zerstören, hat das auch volkswirtschaftlich immense Kosten“, sagte Bundestags-Fraktionschef Anton Hofreiter. Man müsse weg von einer Orientierung am Wachstum des Bruttoinlandsproduktes. „Wir müssen stattdessen auch soziale und ökologische Kriterien einbeziehen, wenn wir unseren Wohlstand ernsthaft messen wollen“, sagte er.

Eine Abkehr vom „Wirtschafts-Mantra des ständigen Wachstums“ mahnte auch die Naturschutzorganisation BUND an.