Maas attackiert die Fifa

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat dem Fußball-Weltverband Fifa schwere Versäumnisse beim Kampf gegen Korruption vorgeworfen. Maas sagte der „Saarbrücker Zeitung“ (Freitagausgabe): „Die Fifa muss sich den Vorwurf gefallen lassen, dass sie Korruption in den eigenen Reihen seit Jahren nicht wirklich untersucht hat.“

Es liege auch im Interesse des Verbandes, "dass die Vorwürfe nun endlich aufgeklärt werden. Dafür wird weit mehr Transparenz erforderlich sein als bisher." Mit Blick auf die Vergaben der Fußball-Weltmeisterschaften an Russland und Katar sagte Maas: "Alle Fußballfans haben ein Recht darauf zu erfahren, was besonders im Vorfeld der WM-Vergaben wirklich passiert ist."