1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Inland

Lammert bezeichnet Vorgehen der NRW-CDU als „selten dämlich“

Lammert bezeichnet Vorgehen der NRW-CDU als „selten dämlich“

In die Affäre um einen Werbebrief für käufliche Gespräche mit dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers (CDU) hat sich jetzt auch Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) eingeschaltet.

Saarbrücken. Lammert übte in der „Saarbrücker Zeitung“ (Dienstagausgabe) harsche Kritik an der NRW-CDU: „Das Schreiben ist politisch selten dämlich“, sagte der Bundestagspräsident dem Blatt. Lammert gehört selbst dem nordrhein-westfälischen Landesverband an.

Die NRW-CDU hatte eingeräumt, Sponsoren des im März anstehenden Parteitags für 6000 Euro Gespräche mit ihrem Vorsitzenden Rüttgers angeboten zu haben. Rüttgers versicherte, er habe die Schreiben nicht gekannt und sofort stoppen lassen. Mit Blick auf mögliche Konsequenzen aus der Affäre betonte der Bundestagspräsident: „Ob es rechtlich zu beanstanden ist, wird wie in allen vergleichbaren Fällen von der Bundestagsverwaltung geprüft.“ has