1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Inland

Klöckner rechnet mit „konstruktivem“ Versöhnungstreffen von CDU und CSU

Klöckner rechnet mit „konstruktivem“ Versöhnungstreffen von CDU und CSU

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner geht davon aus, dass das für den 5. und 6. Februar in München geplante Versöhnungstreffen von CDU und CSU stattfinden wird. Klöckner sagte der „Saarbrücker Zeitung“ (Freitag), es werde ein „konstruktives Treffen“ werden. „Die Themen, bei denen wir uns einig sind, überwiegen bei weitem.“



CSU-Chef Horst Seehofer hatte das schon länger geplante Treffen wegen des anhaltenden Streits um eine Flüchtlingsobergrenze mehrfach infrage gestellt. Laut Klöckner wollen die Spitzen von CDU und CSU über die innere Sicherheit, über Haushaltsfragen und Europa beraten.

Außerdem wird man sich auch mit dem Kanzlerkandidaten der SPD, Martin Schulz, beschäftigen. Klöckner erklärte: "Dass die SPD nun in einer Sturzgeburt den Europa-Funktionär und Eurobond-Befürworter Schulz aufs Schild gehoben hat, gibt uns die Gelegenheit, die Unterschiede zwischen Union und SPD noch deutlicher herauszuarbeiten."