Hessens SPD-Chef Schäfer-Gümbel zieht sich zurück

Überraschender Rückzug : Hessens SPD-Chef Schäfer-Gümbel will alle Ämter niederlegen

Thorsten Schäfer-Gümbel, der hessische SPD-Chef, zieht sich überraschend aus der Politik zurück. Der Landtagsfraktionsvorsitzende will alle Ämter niederlegen - als erstes das Landtagsmandat im Herbst.

Der hessische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel will sich aus der Politik zurückziehen. Wie aus Parteikreisen bekannt wurde, will Schäfer-Gümbel im Herbst sein Landtagsmandat und damit auch den Vorsitz der Fraktion aufgeben. Beim Landesparteitag im November wolle er auch nicht mehr als Vorsitzender der hessischen SPD kandidieren.

Aus Berlin ist zu hören, dass Schäfer-Gümbel beim Bundesparteitag der SPD im Dezember ebenfalls nicht mehr als stellvertretender Bundesvorsitzender der Partei kandidieren wird. Schäfer-Gümbel hat für Dienstagnachmittag kurzfristig zu einem Pressegespräch eingeladen.

Der 49-Jährige war bereits dreimal hessischer SPD-Spitzenkandidat bei einer Landtagswahl. Er schaffte es aber jeweils nicht, mit seiner Partei stärkste Kraft zu werden.

(kron/dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung