Habeck: Grüne müssen Zeit nach Ära Merkel maßgeblich mitbestimmen

Grünen-Chef eröffnet Bundesparteitag in Bielefeld : Habeck sieht große Rolle der Grünen nach Ära Merkel

Zum Auftakt des Grünen-Parteitags in Bielefeld hat Parteichef Robert Habeck das Ziel ausgegeben, die Zeit nach der Ära Merkel maßgeblich mitzubestimmen. „Wir wollen die Weichen mit stellen, wir werben um die Verantwortung dafür, die neue Zeit gestalten zu können“, sagte er am Freitag in einer frei gehaltenen, sehr emotionalen Rede vor mehreren hundert Delegierten.

Dafür brauchten die Grünen „Pläne, die den Horizont wieder aufmachen“, die eine Politik beschreiben, die aus dem Klein-Klein heraus führe.

Habeck tritt an diesem Samstag gemeinsam mit Annalena Baerbock zur Wiederwahl der Grünen-Doppelspitze an. Gegenkandidaten sind bisher nicht bekannt. Habeck wird als möglicher Kanzlerkandidat seiner Partei gehandelt. In der Parteispitze selbst gilt diese Frage aber immer noch als Tabu. In Umfragen stehen die Grünen derzeit etwa bei 20 Prozent und vor der SPD. Bei der Bundestagswahl 2017 hatten sie nur 8,9 Prozent geholt und wurden kleinste Fraktion im Bundestag.