1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Inland

Grünen-Parteitag: Demonstrative grüne Geschlossenheit zum Abschied

Bundesparteitag der Grünen : Grünen-Feature (Jana)

Annalena Baerbock und Robert Habeck haben die Grünen nach 16 Oppositionsjahren in die Regierung geführt. Zeit für einen Wechsel an der Parteispitze. Zum Abschied treten sie bei digitalen Parteitag im Doppel auf und halten eine gemeinsame Rede. Ob die grüne Harmonie auch unliebsamen Regierungskompromissen standhält, muss nun die neue Doppelspitze beweisen.

Jetzt ziehen sie aus dem gemeinsamen Haus aus. Platz vor dem Neuen Tor 1, Berlin. Vier Jahre haben Annalena Baerbock und Robert Habeck von der Grünen-Bundesgeschäftsstelle aus, diesem gelbem Bau mit den grünen Fenster, die Geschicke der Partei geleitet. Schreibtisch an Schreibtisch, selbst den Büroleiter teilten sie sich. Doch damit ist jetzt Schluss. Baerbock und Habeck haben jetzt eigene Häuser - große, mächtigere. Sie ist Chefin im Auswärtigen Amt, repräsentiert das Land nach außen. Er, der Vizekanzler, ist Herr im Superministerium für Wirtschaft und Klimaschutz. Neues Level.

An diesem Freitag werden die bisherigen Parteivorsitzenden verabschiedet. Zuvor werden sie noch einmal gemeinsam auf der Bühne stehen, gemeinsam eine Rede halten. „Gemeinsam“. Dieses Wort dürfte eines der meist benutzen in der Amtszeit vor Baerbock und Habeck sein. Vor allem sie hatte es in ihren Reden auf den Grünen-Bühnen in den zurückliegenden Jahren beinahe mantrahaft verwendet. Dazu ein freundliches Gesicht, aber ein entschiedener Kurs. Das war der Kern des Konzeptes des Strahleduos an der Parteispitze. Mit Geschlossenheit und Führungsanspruch wollten Baerbock und Habeck die Partei nach 16 Jahren auf der Oppositionsbank zurück in die Regierung führen. Dieser Part ist zumindest gelungen.

Zum Abschied gibt es jetzt also eine Rede zu zweit. Wie das gehen soll, gemeinsam reden, will Noch-Bundesgeschäftsführer Michael Kellnern im Vorfeld des zweitägigen Parteitages nicht verraten. Ein bisschen Überraschung soll schließlich bleiben, auch die Abschiedgeschenke bleiben vorerst geheim. Man will

 13.06.2021, Berlin: Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin und Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, und Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, nehmen an der Bundesdelegiertenkonferenz ihrer Partei teil. Bei dem digitalen Parteitag in Berlin wollen die Grünen ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl im September verabschieden. Foto: Kay Nietfeld/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
13.06.2021, Berlin: Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin und Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, und Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, nehmen an der Bundesdelegiertenkonferenz ihrer Partei teil. Bei dem digitalen Parteitag in Berlin wollen die Grünen ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl im September verabschieden. Foto: Kay Nietfeld/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: dpa/Kay Nietfeld

Der Freitag steht also vor allem in Zeichen des Abschieds. Nach der Doppel-Rede