1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Inland

Familienministerin Giffey will Verdienstgrenze beim Elterngeld senken

Reformpläne : Top-Verdiener sollen bei Elterngeld leer ausgehen

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) will die Einkommensgrenze für das Elterngeld senken. Paare, deren Jahreseinkommen bei mehr als 300 000 Euro liegt, sollen die Familienleistung nicht mehr erhalten.

Das geht aus einem Entwurf zur Reform des Elterngeldes hervor, der am Montag vom Bundesfamilienministerium veröffentlicht wurde. Bislang entfällt der Anspruch auf Elterngeld, wenn das zu versteuernde Einkommen eines Paares pro Jahr mehr als 500 000 Euro beträgt.