Down-Syndrom: Spahn lobt Debatte über Bluttests vor der Geburt

Down-Syndrom : Spahn lobt Debatte über Bluttests vor der Geburt

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat eine ethische Debatte über Bluttests für Schwangere etwa auf ein Down-Syndrom des Kindes begrüßt. „Die Frage, welche Entscheidung aus einem solchen Ergebnis kommt, die können wir als Gesellschaft mit beeinflussen“, sagte er gestern in einem Bild-Interview.

Vor einer für Donnerstag geplanten Bundestagsdebatte sprach sich die CDU-Spitze für intensive Begleitung und Aufklärung mit Blick auf die Tests aus.

Spahn befürwortete, dass Bluttests künftig von den Krankenkassen bezahlt werden sollen. Er verwies auf höhere Risiken bei Fruchtwasseruntersuchungen, die bereits Kassenleistung sind. CDU-Bundesvize Armin Laschet sagte dagegen: „Ich finde, die Kassen sollten das nicht finanzieren. Das Signal, dass man im Vorfeld über die Wertigkeit von Leben urteilt, halte ich für falsch.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung