Ein Gespräch mit der scheidenden US-Botschafterin „Nato-Bodentruppen führen zum Dritten Weltkrieg“

Interview · Amy Gutmann verlässt Deutschland nach zweieinhalb Jahren mit guten Gefühlen. Ihr jüdischer Vater hat einst das Land wegen der Nazi-Verfolgung verlassen. Die Sorge um die Demokratie treibt sie trotzdem um.

Die US-Botschafterin Amy Gutmann im Signal Iduna Park, dem Stadion von Borussia Dortmund.

Die US-Botschafterin Amy Gutmann im Signal Iduna Park, dem Stadion von Borussia Dortmund.

Foto: Alexandre Simoes/Borussia Dortmund

Frau Botschafterin, Sie besuchen ein Fußballspiel von Borussia Dortmund auf Ihrer Abschiedstour. Was fasziniert Sie am deutschen Fußball?