1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Inland

Dicht gedrängt im Fahrstuhl in Gießen – Sieben Anzeigen gegen Spahn

Verstoß gegen Corona-Auflagen : Dicht gedrängt im Fahrstuhl – Sieben Anzeigen gegen Spahn

Ausgerechnet Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat offenbar in Corona-Zeiten ein schlechtes Beispiel abgegeben. Jetzt liegen sieben Anzeigen gegen ihn und weitere Politiker vor, wie das Polizeipräsidium Mittelhessen berichtet.

Auslöser ist ein Foto von einem Besuch Spahns im Gießener Uniklinikum. Das Bild zeigt ihn mit dem hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, Kanzleramtsminister Helge Braun (beide CDU) und weiteren Personen dicht gedrängt in einem Aufzug. Spahn zeigte sich einsichtig: „Ganz klar: Das geht besser. Auch mit Mundschutz Abstand halten. Und das nächste Mal einfach die Treppe nehmen“, schrieb er auf Twitter.