Medienbericht Falls die Ampel scheitert: Saar-Politikerin steht auf Minister-Liste der CDU

Berlin · Immer wieder fordert die CDU die Ampel-Bundesregierung zu Neuwahlen auf. Nun gibt es laut Medienberichten einen neuen Plan: ein Krisenkabinett, in dem Unionspolitiker die von Grünen und FDP geführten Ministerien übernehmen – und auf der Liste steht auch eine prominente saarländische Politikerin.

CDU: Politikerin aus dem Saarland soll Bundesministerin werden, falls Ampel scheitert
Foto: dpa/Kay Nietfeld

Die CDU hat offenbar einen Geheimplan für den Fall, dass die Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP in der Bundesregierung scheitert. Das geht aus Recherchen von T-Online hervor und führt direkt in die Parteizentrale der CDU nach Saarbrücken. Und dieser Plan beinhaltet auch Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Nadine Schön aus dem Saarland.

Bereits seit Monaten kriselt es in der Ampel. Immer wieder werden Streitigkeiten zwischen den Regierungsparteien öffentlich ausgetragen. Da wittert die Opposition ihre Chance: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) soll Grüne und FDP aus der Regierung werfen und stattdessen mit der Union regieren, schlug etwa der CSU-Vorsitzende Markus Söder vor. Auch Rufe nach Neuwahlen werden immer wieder bei CDU und CSU laut.

Medienberichte: CDU will Grüne- und FDP-Ministerien im Bundestag übernehmen

Wie T-Online nun berichtet, gibt es wohl seit einigen Tagen einen anderen Plan bei der Union: Keine Neuwahlen, sondern eine große Koalition zwischen SPD und CDU/CSU mit einer Art Krisenkabinett. Dabei würde die Union sämtliche Ministerposten einsacken, die derzeit in der Hand von FDP und Grünen sind. Laut Liste, die der T-Online-Redaktion nach eigenen Angaben vorliegt, sollen sechs Ministerien an die CDU, drei an die CSU gehen. Die SPD-Minister dürften ihre Jobs behalten. Außerdem bliebe Scholz Kanzler, und Friedrich Merz bliebe CDU-Fraktionsvorsitzender, um nächstes Jahr problemlos Wahlkampf machen zu können.

Das sind die Minister der neuen Ampel-Regierung
17 Bilder

Diese 16 Minister regieren ab sofort unser Land

17 Bilder
Foto: dpa/Kay Nietfeld

Auch die saarländische CDU-Politikerin Nadine Schön steht auf der Liste. Sie erhält im Fall der Fälle eventuell das Bildungsministerium. Derzeit ist Bettina Stark-Watzinger (FDP) Bundesministerin für Bildung und Forschung.

Das sind laut T-Online die möglichen Unionsminister des „Krisenkabinetts“:

  • Bildung: Nadine Schön oder Nina Warken (beide CDU)
  • Wirtschaft und Klimaschutz: Jens Spahn (CDU)
  • Finanzen: Alexander Dobrindt (CSU)
  • Außenministerium: Johann Wadephul (CDU)
  • Verkehr: Steffen Bilger oder Sepp Müller (beide CDU)
  • Landwirtschaft: Dorothee Bär (CSU)
  • Frauen und Familie: Julia Klöckner (CDU)
  • Umwelt: Andreas Jung (CDU)
  • Justiz: Andrea Lindholz (CSU)

Nadine Schön: Vize-Fraktionsvorsitzende aus dem Saarland

Nadine Schön aus Tholey zog nach der Landtagswahl 2004 für die CDU in den saarländischen Landtag unter dem damaligen Ministerpräsident Peter Müller ein. 2009, 2013 und 2017 wurde sie per Direktmandat des Wahlkreises St. Wendel in den Bundestag gewählt. Bei der Bundestagswahl 2021 erhielt sie nicht genug Stimmen, schaffte den Einzug aber doch, da Annegret Kramp-Karrenbauer und Peter Altmaier auf ihre Abgeordnetenmandate verzichteten und Schön auf der CDU-Landesliste nachrückte.

Die 39-jährige Juristin ist seit 2014 stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag und damit die ranghöchste saarländische Christdemokratin in Berlin. Sie ist zuständig für die Themen Bildung, Forschung und Digitales.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort