Bundestag soll Wachstum und soziale Lage per Kunstinstallation sichtbar machen

Berlin / Saarbrücken · Im Bundestag sollen künftig zentrale Daten über die wirtschaftliche und soziale Lage des Landes durch eine Kunstinstallation sichtbar gemacht werden.

Berlin / Saarbrücken. Das geht nach Informationen der "Saarbrücker Zeitung" aus dem Abschlussbericht der Enquete-Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" hervor, der am kommenden Montag offiziell vorgestellt wird.

Nach dem Vorschlag der Kommission, der der Zeitung vorliegt, sollen künftig zehn "Leitindikatoren" Auskunft über die reale Lebenssituation in Deutschland geben und die bisherige Fixierung auf das Bruttoinlandsprodukt ersetzen. Neben dem Bruttoinlandsprodukt pro Kopf und dessen Wachstum gehören dazu beispielsweise auch die Einkommensverteilung, die Staatsschulden sowie Erhebungen zur sozialen und ökologischen Situation. Weitere zehn als "Warnlampen" bezeichnete Daten sollen auf Risiken wie etwa die Kluft zwischen Arm und Reich oder zurückgehende Nettoinvestitionen hinweisen. Die Kommission schlägt vor, dass die Bundesregierung diese Statistiken jährlich zusammenfasst und in einem Bericht veröffentlicht. Zusätzlich sollen die Daten im Bundestag mit einer "Installation durch Leuchtschrifttafeln, Bildschirme und andere Elemente" visualisiert werden, wie es im Kommissionsbericht heißt. Die Abgeordneten würden dadurch "zur Reflexion des eigenen Handelns angeregt". Auch eine Wanderausstellung könne sinnvoll sein, heißt es.