Bundesregierung will Deutschpflicht für Imame

Schon bei Einreise : Bundesregierung will Deutschpflicht für Imame

Ausländische Geistliche wie Imame müssen nach Plänen der Bundesregierung schon bei ihrer Einreise Deutsch sprechen. Das solle die Integration der Geistlichen und ihrer Gemeindemitglieder erleichtern, hieß es vom CSU-geführten Innenministerium.

Das Kabinett brachte die Verordnung am Mittwoch in Berlin auf den Weg. Der Bundestag muss darüber noch abstimmen. „Hinreichende Deutschkenntnisse“ würden dann zur Voraussetzung für einen Aufenthaltstitel ausländischer Geistlicher, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Innenminister Horst Seehofer (CSU) erklärte, der Vorstoß seines Ministeriums leiste einen wichtigen Beitrag zum Gelingen von Integration.

Mehr von Saarbrücker Zeitung