1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Inland

Bund-Länder-Gipfel wegen Corona-Zahlen: Deutschland droht Lockdown

Bund-Länder-Gipfel am Wochenende : Corona-Zahlen schnellen hoch – Deutschland droht harter Lockdown

Nach einem Höchststand bei den Neuinfektionen fordern immer mehr Politiker – auch aus dem Saarland – deutlich strengere Maßnahmen.

Angesichts massiv steigender Coronazahlen in Deutschland dringen immer mehr Ministerpräsidenten auf einen sofortigen Gipfelbeschluss von Bund und Ländern zu einem bundesweiten Lockdown bereits vor Weihnachten. „Der Lockdown muss schnellstmöglich kommen“, forderte Nordrhein-Westfalens Regierungschef Armin Laschet (CDU) am Freitag. Ähnlich äußerte sich auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU): Es sei am besten für das ganze Land, die Ferien vorzuziehen und die Geschäfte früher zu schließen, sagte Söder am Freitag. Auch Ausgangsbeschränkungen und Ausgangssperren seien notwendig. „Wir können nicht erst nach Weihnachten anfangen.“

Bislang hat nur Sachsen einen harten Lockdown beschlossen. Dieser tritt dort am Montag in Kraft. Allerdings verschärften auch andere Bundesländer bereits vor einem Treffen der Länderregierungschefs mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ihre Maßnahmen. So gilt etwa in Baden-Württemberg ab Samstag eine Ausgangsbeschränkung, in Nordrhein-Westfalen endet am Montag die Präsenzpflicht an Schulen.

Die von den Gesundheitsämtern übermittelten Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden schnellten von Donnerstag auf Freitag um über 6000 auf insgesamt 29 875 hoch. 598 Todesfälle wurden übermittelt. Beides war jeweils ein neuer Höchstwert. Beim Bund-Länder-Gipfel am Wochenende, für den es bis Freitagabend noch keinen genauen Termin gab, stehen nun auch für die Weihnachtszeit beschlossene Lockerungen wieder auf dem Prüfstand.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) trifft sich am Wochenende erneut mit den 16 Länderchefs. Foto: dpa/John Thys

Im Saarland beriet der Ministerrat am Freitag in einer Sondersitzung über das weitere Vorgehen. Ein Ergebnis gab es bis Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht.  Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hatte die Infektionslage bereits am Donnerstag als „alarmierend“ bezeichnet und einen „harten Lockdown“ gefordert. Der St. Wendeler Landrat Udo Recktenwald (CDU) sprach sich am Freitag für „einen harten und schnellen Lockdown bereits kommende Woche, auch über Weihnachten“ aus.