1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Inland

Außenminister Heiko Maas sieht Fortschritte bei Beratungen über Sommerurlaub

„Kein europäisches Wettbieten um Touristen“ : Maas sieht Fortschritte bei Beratungen über Sommerurlaub

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat sich nach ersten Beratungen mit den Nachbar- und Urlaubsländern der Deutschen zuversichtlich zum Abbau der Reisebeschränkungen noch vor den Sommerferien geäußert.

„Wir hoffen, dass wir die weltweite Reisewarnung zumindest für die Europäische Union nach dem 14. Juni wieder aufheben und durch abgestufte Reisehinweise ersetzen können“, sagte Maas am Mittwoch. In den ersten beiden Beratungsrunden sei man diesem Ziel „ein gutes Stück näher gekommen“.

Maas hatte am Montag mit seinen Amtskollegen aus zehn der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen und am Mittwoch mit den Außenministern der neun Nachbarländer beraten. Beide Videokonferenzen dienten dazu, die Aufhebung von Grenzkontrollen wegen der Corona-Pandemie und die Lockerung von Quarantänemaßnahmen mit Blick auf den Sommerurlaub vorzubereiten. Außerdem ging es darum, wie der Schutz der Urlauber vor einer Infektion gewährleistet werden kann.

„Wir wollen auch in diesem Jahr der Corona-Krise einen europäischen Sommerurlaub möglich machen - aber unter verantwortbaren Umständen“, sagte Maas. Er betonte erneut, dass die Sicherheit dabei im Vordergrund stehen müsse und nicht der Profit: „Klar ist: Wir wollen kein europäisches Wettbieten um Touristen.“

(dpa)