Übereinstimmende Medienberichte Keine Mehrheit: Pläne für allgemeine Impfpflicht offenbar gescheitert

Berlin · Die Pläne für eine allgemeine Impfpflicht sind offenbar gescheitert. Im Bundestag findet sich Medienberichten zufolge keine Mehrheit für das Gesetz. Eine bestimmte Altersgruppe rückt dafür jetzt ins Zentrum neuer Vorschläge.

Allgemeine Impfpflicht: Keine Mehrheit – Pläne offenbar gescheitert
Foto: dpa/Moritz Frankenberg

Lange wurde über sie diskutiert, jetzt ist sie wohl gescheitert. Die Corona-Impfpflicht ab 18 Jahren in Deutschland wird nicht kommen. Das berichten der Spiegel und andere Medien übereinstimmend. Jetzt soll die Altersgruppe der über 50-Jährigen ins Zentrum der Pläne rücken. Für sie wollen Impfpflicht-Befürworter im Bundestag jetzt wohl als Alternative eine Impfpflicht beschließen wollen.

Mehr in Kürze