In Afghanistan gefasster Deutscher wieder frei

In Afghanistan gefasster Deutscher wieder freiBerlin. Der vor drei Wochen in Afghanistan von US-Soldaten unter Terrorverdacht festgenommene deutsche Student ist wieder frei. Das Auswärtige Amt teilte mit, er befinde sich in deutscher Obhut

In Afghanistan gefasster Deutscher wieder frei

Berlin. Der vor drei Wochen in Afghanistan von US-Soldaten unter Terrorverdacht festgenommene deutsche Student ist wieder frei. Das Auswärtige Amt teilte mit, er befinde sich in deutscher Obhut. Nach Informationen des Magazins "Spiegel" geht die Bundesregierung davon aus, dass der 23-jährige Deutsch-Afghane aus Frankfurt "versehentlich" festgenommen wurde. Er wird Anfang der Woche zurück in Frankfurt erwartet. afp/dpa

Kirchenleitung tritt wegen geheimem Fonds zurück

Herford. Nach der Offenlegung des geheimen Sondervermögens von fast 50 Millionen Euro im westfälischen Kirchenkreis Herford ist am Wochenende der Kreissynodalvorstand zurückgetreten. Das Leitungsgremium erklärte, mit seinem Rücktritt wolle es die politische Verantwortung übernehmen. Mit der Einrichtung des Fonds vor über 40 Jahren sei gegen die kirchliche Finanzordnung verstoßen worden. epd

Attac fordert Aus für Sicherheitskonferenz

München. Das globalisierungskritische Netzwerk Attac fordert eine Abschaffung der Münchner Sicherheitskonferenz. Das Treffen diene mehr der Rechtfertigung als der Vermeidung von Kriegen. Daran ändere auch die Tatsache nichts, "dass einige wenige Vertreter kritischer Positionen teilnehmen dürfen". Attac kündigte an, sich an den Protesten gegen die am Freitag beginnende Sicherheitskonferenz zu beteiligen. dapd