1. Nachrichten
  2. Politik

Immer weniger Saarländer fahren mit Bussen und Bahnen

Immer weniger Saarländer fahren mit Bussen und Bahnen

Die Saar-Opposition hat Qualitätsmängel und hohe Preise im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) für sinkende Fahrgastzahlen verantwortlich gemacht. Hintergrund sind neue Daten des Statistischen Bundesamtes.

Danach wurden im vergangenen Jahr im Saarland rund 84 Millionen Mal Personen mit Bus oder Bahn befördert, 4,3 Millionen weniger als 2013. Während der Trend bundesweit seit Jahren positiv ist, sinken die Fahrgastzahlen im Saarland seit 2008 stetig. Der Verkehrsverbund Saar erklärte diese Entwicklung gegenüber dem SR mit der sinkenden Zahl von Einwohnern, insbesondere Schülern. Der Linke-Bundestagsabgeordnete Thomas Lutze forderte eine Entschuldung der Kommunen, um ihnen ein besseres ÖPNV-Angebot zu ermöglichen. Auch die Piraten forderten mehr Qualität.