1. Nachrichten
  2. Politik

Hoher BKA-Beamter auf Kundenliste von Kinderporno-Anbieter

Hoher BKA-Beamter auf Kundenliste von Kinderporno-Anbieter

Ein Spitzenbeamter des Bundeskriminalamtes (BKA) ist nach Informationen von „Spiegel Online“ des Besitzes von kinderpornografischem Material überführt und vorzeitig in den Ruhestand geschickt worden. Er habe sogenannte Posing-Bilder bei demselben kanadischen Anbieter bezogen, bei dem auch der SPD-Politiker Sebastian Edathy bestellt habe.

Anders als bei Edathy sei das bei dem BKA-Mann sichergestellte Material "unzweifelhaft illegal und strafrechtlich relevant" gewesen, schrieb "Spiegel Online" gestern. Ende 2012 sei ein Strafbefehl beantragt worden. Erst ein Jahr später sei der Beamte in den vorzeitigen Ruhestand versetzt worden. Das BKA erklärte, der Mann sei zu diesem Zeitpunkt schon "nicht mehr dienstlich tätig" gewesen.