Guttenberg verärgert mit Kritik an CSU die Parteispitze

Guttenberg verärgert mit Kritik an CSU die Parteispitze

Berlin. Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat seine Partei CSU mit dem ersten Interview seit seinem Rücktritt massiv verärgert. Parteichef Horst Seehofer warf ihm schlechten Stil vor. "Die Parteienkritik von Karl-Theodor zu Guttenberg liegt völlig daneben", sagte er

Berlin. Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat seine Partei CSU mit dem ersten Interview seit seinem Rücktritt massiv verärgert. Parteichef Horst Seehofer warf ihm schlechten Stil vor. "Die Parteienkritik von Karl-Theodor zu Guttenberg liegt völlig daneben", sagte er. Guttenberg hatte in einem Interview die "Behauptung" der CSU aufs Korn genommen, "man sei die letzte verbliebene Volkspartei". Dies werde "ihr bestimmt nicht mehr Wähler zuführen, sondern im Zweifel als Hybris ausgelegt". Er fügte hinzu: "Sich so zu bezeichnen, wenn man etwa 40 Prozent der Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von unter 60 Prozent bekommt, wirkt nur noch wie die Verhöhnung früherer Träume." dpa/dapd