1. Nachrichten
  2. Politik

Grüne und Liberale für zweite Amtszeit von Gauck

Grüne und Liberale für zweite Amtszeit von Gauck

Drei Jahre vor der nächsten Bundespräsidentenwahl haben sich die Parteivorsitzenden von Grünen und FDP für eine zweite Amtszeit von Joachim Gauck ausgesprochen. „Ich würde mir wünschen, dass Bundespräsident Gauck für eine zweite Amtszeit antritt“, sagte Grünen-Chef Cem Özdemir der „Welt am Sontag“.

Er ergänzte: "Es wäre gut, wenn wir uns über die Parteigrenzen hinweg darauf verständigen könnten, eine erneute Kandidatur Gaucks zu unterstützen." FDP-Chef Christian Lindner sagte der Zeitung: "Ich würde begrüßen, wenn der Bundespräsident für eine zweite Amtszeit zur Verfügung stünde." Gaucks erste Amtszeit endet im Frühjahr 2017. Er ist dann 77 Jahre alt.

Aus der Union kamen ebenfalls Signale der Zustimmung. "Das Land fährt gut mit ihm", sagte beispielsweise Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) über Gauck. Er sei "ein allseits anerkannter, herausragender Repräsentant Deutschlands und seiner Demokratie".

Dagegen lehnte die Linke-Vorsitzende Bernd Riexinger eine zweite Amtszeit Gaucks ab. "Er war nicht unsere Wahl, er wäre es heute auch nicht", sagte er der "Welt". Und aus Sicht von SPD-Bundesvize Ralf Stegner ist eine Debatte über Gauck zum gegenwärtigen Zeitpunkt zu früh.