Grüne ärgern sich über SPD-Chef Sigmar Gabriel

Grüne ärgern sich über SPD-Chef Sigmar Gabriel

Berlin. Risse im rot-grünen Wahlkampfmiteinander: Die Grünen sind über den Vorwurf von SPD-Chef Sigmar Gabriel empört, keinen Sinn für arme Menschen zu haben. Grünen-Fraktionschefin Renate Künast nannte Gabriels Äußerungen am Wochenende "Quatsch". Der Zeitung "Die Welt" sagte Künast: "Wir Grüne wissen, wie soziale Gerechtigkeit geht

Berlin. Risse im rot-grünen Wahlkampfmiteinander: Die Grünen sind über den Vorwurf von SPD-Chef Sigmar Gabriel empört, keinen Sinn für arme Menschen zu haben. Grünen-Fraktionschefin Renate Künast nannte Gabriels Äußerungen am Wochenende "Quatsch". Der Zeitung "Die Welt" sagte Künast: "Wir Grüne wissen, wie soziale Gerechtigkeit geht." "Gabriel sollte sich lieber an die eigene Nase fassen", sagte die Berliner Grünen-Fraktionschefin Ramona Pop. Der SPD-Vorsitzende hatte in der Zeitung "Die Zeit" den Grünen mangelnden Sinn für die soziale Realität vorgeworfen. Sie würden nie verstehen, wie eine Verkäuferin bei Aldi denke und warum einer Krankenschwester nicht egal sei, wie viel der Strom koste. dapd