Gorleben: Ausbaustopp geht Atomgegnern nicht weit genug

Berlin/Saarbrücken. Nach dem Ausbaustopp in Gorleben fordern Grüne und Atomkraftgegner den endgültigen Abschied von dem umstrittenen Standort für ein mögliches Atommüll-Endlager. Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) will Gorleben aber im Spiel halten. Für die Endlagersuche verabredeten Bund und Länder einen Stufenplan: Ab Ende 2014 sollen Standorte bundesweit oberirdisch erkundet werden

Berlin/Saarbrücken. Nach dem Ausbaustopp in Gorleben fordern Grüne und Atomkraftgegner den endgültigen Abschied von dem umstrittenen Standort für ein mögliches Atommüll-Endlager. Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) will Gorleben aber im Spiel halten. Für die Endlagersuche verabredeten Bund und Länder einen Stufenplan: Ab Ende 2014 sollen Standorte bundesweit oberirdisch erkundet werden. Saar-Umweltministerin Simone Peter (Grüne) begrüßte den Baustopp. Als nächstes müsse ein Erkundungsstopp sichergestellt werden dapd/red

Unser Ort hat viele Gesichter - St. Wendel Die Saarbrücker Zeitung zeigt, wie viele Gesichter die Orte haben. Die Menschen sind zu den Terminen gekommen und haben tolle Bilder für ihren Ort abgegeben. Heute präsentiert sich die Kernstadt St. Wendel.
Unser Ort hat viele Gesichter - St. Wendel Die Saarbrücker Zeitung zeigt, wie viele Gesichter die Orte haben. Die Menschen sind zu den Terminen gekommen und haben tolle Bilder für ihren Ort abgegeben. Heute präsentiert sich die Kernstadt St. Wendel.