1. Nachrichten
  2. Politik

Für jeden Dritten sind Partner aus festen Beziehungen tabu

Für jeden Dritten sind Partner aus festen Beziehungen tabu

Berlin. Vergeben ist vergeben - oder etwa doch nicht? Jemanden aus einer Beziehung zu locken, weil man sich in ihn verliebt hat, ist für jeden dritten Deutschen (32 Prozent) tabu. Das hat eine repräsentative Umfrage des Instituts Infratest für die Zeitschrift "Freundin" ergeben

Berlin. Vergeben ist vergeben - oder etwa doch nicht? Jemanden aus einer Beziehung zu locken, weil man sich in ihn verliebt hat, ist für jeden dritten Deutschen (32 Prozent) tabu. Das hat eine repräsentative Umfrage des Instituts Infratest für die Zeitschrift "Freundin" ergeben. Und wie steht es darum, eine Affäre anzufangen, um den aktuellen Marktwert zu testen? Das lehnen 30 Prozent der Befragten ab. Etwas mehr als jeder Vierte (27 Prozent) hätte ein Problem damit, eine Affäre zu beginnen, weil der Sex mit dem Partner nicht mehr so aufregend ist wie zu Beginn der Beziehung.Ebenso viele sehen der Umfrage zufolge einen Seitensprung kritisch, um zu testen, ob der oder die andere als nächster Partner geeignet wäre. Eine Affäre nur deshalb einzugehen, weil der aktuelle Partner kein Kind will, lehnt die Hälfte der Deutschen ab: 50 Prozent der Befragten haben kein Verständnis dafür, dem Partner auf diese Weise ein Kind unterschieben zu wollen. Für die Erhebung befragte Infratest 455 Personen zwischen 25 und 40 Jahren. dpa