1. Nachrichten
  2. Politik

Französische Spezialkräfte greifen in Niger ein

Französische Spezialkräfte greifen in Niger ein

Nach dem Doppelanschlag auf eine Uranmine und ein Militärcamp im westafrikanischen Staat Niger haben französische Spezialkräfte eingegriffen, um eine Geiselnahme zu beenden. Bei dem Einsatz am Freitagmorgen seien mindestens zwei Terroristen getötet worden, sagte Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian in Paris.

Der nigrische Präsident Mahamadou Issoufou habe zuvor um Unterstützung für seine Truppen gebeten. Bei den Autobomben-Anschlägen waren mehr als 20 Menschen ums Leben gekommen. Dazu bekannt hat sich die Gruppe des berüchtigten Islamisten Mokhtar Belmokhtar.