Frankreich befürchtet Anschläge nach Ja zum Burka-Verbot

Frankreich befürchtet Anschläge nach Ja zum Burka-Verbot

Paris. Frankreich ist nach Angaben von Innenminister Brice Hortefeux einer erhöhten Gefahr durch terroristische Anschläge ausgesetzt. "Die Bedrohung hat sich in den letzten Tagen und den letzten Stunden vergrößert", sagte er. Hintergrund ist das Burka-Verbot, dem das französische Parlament am Dienstag endgültig zugestimmt hatte

Paris. Frankreich ist nach Angaben von Innenminister Brice Hortefeux einer erhöhten Gefahr durch terroristische Anschläge ausgesetzt. "Die Bedrohung hat sich in den letzten Tagen und den letzten Stunden vergrößert", sagte er. Hintergrund ist das Burka-Verbot, dem das französische Parlament am Dienstag endgültig zugestimmt hatte. Wenige Stunden später musste die Polizei den Eiffelturm und die Bahnstation St. Michel in Paris nach Bombendrohungen räumen lassen.In der Nacht zu Donnerstag wurden zudem fünf Mitarbeiter des französischen Atomkonzerns Areva im Niger entführt. Frankreich vermutet, dass dahinter das Terrornetzwerk Al Qaida steckt. All dies werten Experten als Anzeichen dafür, dass Islamisten Frankreich ins Visier genommen haben. wü

Mehr von Saarbrücker Zeitung