FDP-Chef Rösler pocht auf absolute Haushalts-Disziplin

FDP-Chef Rösler pocht auf absolute Haushalts-Disziplin

Saarbrücken. Im Koalitionspoker um das Betreuungsgeld und andere Streitfragen hat FDP-Chef Philipp Rösler die Haushalts-Konsolidierung zum obersten Ziel erklärt. Sie müsse bei allen Ausgaben immer im Blick bleiben, sagte er im SZ-Interview. Vom Koalitionsgipfel am 4

Saarbrücken. Im Koalitionspoker um das Betreuungsgeld und andere Streitfragen hat FDP-Chef Philipp Rösler die Haushalts-Konsolidierung zum obersten Ziel erklärt. Sie müsse bei allen Ausgaben immer im Blick bleiben, sagte er im SZ-Interview. Vom Koalitionsgipfel am 4. November erwartet Rösler "ein klares, gemeinsames Signal", schon 2014 und nicht erst 2016 eine "schwarze Null" im Haushalt erreichen zu wollen. Rösler plädierte zudem für die Abschaffung der Praxisgebühr. Eine zusätzliche Senkung der Kassen-Beiträge, die FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle gestern anregte, nannte der Vizekanzler ausdrücklich nicht. Brüderle überraschte mit seinem Vorstoß offenbar auch Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP). "Eine solche Forderung ist uns bislang nicht bekannt", so Bahr. , Bericht redFoto: dpa