1. Nachrichten
  2. Politik

Es liegt nichtan den Frauen

Es liegt nichtan den Frauen

FamilieEs liegt nichtan den FrauenZum Leserbrief "Familienväter können feinfühliger sein" von Hilde Marie Hartmann (SZ v. 24. Okt.) Die von Frau Hartmann getroffenen Behauptungen klingen sehr diskriminierend und respektlos. Die Bezeichnung "Karrierefrauen" gefällt mir beispielsweise nicht

Familie

Es liegt nicht

an den Frauen

Zum Leserbrief "Familienväter können feinfühliger sein" von Hilde Marie Hartmann (SZ v. 24. Okt.)

Die von Frau Hartmann getroffenen Behauptungen klingen sehr diskriminierend und respektlos. Die Bezeichnung "Karrierefrauen" gefällt mir beispielsweise nicht. Spricht jemand von "Karrieremännern"? Nein, weil der Werdegang bei Männern gesellschaftlich akzeptiert und für selbstverständlich erklärt wird. Warum kommen in Deutschland so wenige Kinder zur Welt? An den "mächtigen, geld- und karrieregeilen Frauen" in den Vorstandsetagen und Aufsichtsräten der Dax-notierten Unternehmen kann es unmöglich liegen. Eine Frau hat unglaublicherweise den Freiraum, zu entscheiden, ob sie Kinder möchte oder nicht. Und wenn sie sich gegen Kinder entscheidet, ist sie weder "kinderfeindlich", noch mangelt es ihr deswegen an Fein- oder Mitgefühl.

Andrea Britz, Saarbrücken