1. Nachrichten
  2. Politik

Einige Bundesländer kommen bereits ohne neue Schulden aus

Einige Bundesländer kommen bereits ohne neue Schulden aus

Fast die Hälfte der 16 Bundesländer könnte kommendes Jahr ohne neue Schulden auskommen. Neben Bayern planen auch Berlin und die fünf Ostländer Haushalte ohne neue Kredite , ergab eine aktuelle dpa-Umfrage.

Mehrere große Länder wie Nordrhein-Westfalen, Hessen oder Baden-Württemberg setzen dagegen weiter auf neue Kredite . Die Schuldenbremse schreibt vor, dass spätestens 2020 alle Bundesländer ohne fremdes Geld auskommen müssen.

Die Ostländer profitieren vom Solidarpakt und einer besonders hohen EU-Förderung. Einige Ostländer wie Mecklenburg-Vorpommern hatten sich auch schon vor Einführung der Schuldenbremse einer strikten Haushaltsdisziplin unterworfen.

Größtes Geberland im Länderfinanzausgleich ist Bayern mit fast fünf Milliarden Euro im kommenden Jahr. Mit rund 30 Milliarden Euro Schulden ist Bayern für den Haushaltsausschuss-Vorsitzenden Peter Winter (CSU ) "das Land mit den solidesten Staatsfinanzen". Nordrhein-Westfalen dagegen hat mit 140 Milliarden Euro den höchsten Schuldenberg.

Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern nehmen seit 2006 keine Schulden mehr auf und haben bereits mit der Tilgung begonnen. Sachsen-Anhalt und Thüringen zahlten 2012 erstmals Schulden zurück, Brandenburg 2013. Selbst das mit fast 62 Milliarden Euro hoch verschuldete Berlin baut 2015 Schulden ab.

Problemkinder bleiben Bremen und das Saarland. 2015 plant das Saarland 360 Millionen Euro neue Schulden ein bei vier Milliarden Haushaltsvolumen.